flennen


flennen
[flennà]
heulen, klagen, weinen (brauchst net flennen, es hilft nix mehr...)

Bayrische Wörterbuch von Rupert Frank . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Flennen — † Flênnen, verb. reg. neutr. mit dem Hülfsworte haben, welches nur in den gemeinen Mundarten Ober und Niederdeutschlandes üblich ist, und eigentlich das Maul verziehen bedeutet, aber in zwey einander ganz entgegen gesetzten Fällen gebraucht wird …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • flennen — V. (Oberstufe) ugs.: laut klagend weinen, heulen Synonym: plärren Beispiel: Als das Kind bemerkte, dass seine Mutter irgendwohin verschwand, begann es zu flennen …   Extremes Deutsch

  • flennen — (zunächst pflennen, oobd. flehnen) Vsw nach Kinderart weinen erw. reg. (15. Jh.) Stammwort. Bezeugt ist auch die Bedeutung lachen , die die Verbindung zu ahd. flannēn den Mund verziehen herstellt. Weiter zugehörig sind vermutlich mhd. vlans Mund …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • flennen — flennen: Der ugs., in allen dt. Mundarten verbreitete Ausdruck für »heulen, weinen« ist in dieser Bedeutung erst seit dem 17. Jh. bezeugt. Ursprünglich bedeutete es »den Mund verziehen« wie das verwandte ahd. flannēn. Somit sind ↑ Flansch und… …   Das Herkunftswörterbuch

  • flennen — sich die Augen ausweinen/aus dem Kopf weinen, feuchte Augen bekommen, sich in Tränen auflösen, in Tränen schwimmen/zerfließen, Tränen vergießen, weinen [dass es einen Stein erweichen könnte], wimmern; (geh.): blutige Tränen weinen, sich der… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Flennen — 1. Was hilft flennen, sagte die Frau zur Magd, wenn der Topf entzwei ist? »Zu flennen, wenn die Schandthat ist geschehen, ist jedem Schuft ein Zeitvertreib.« (Fr. von Sallet, Laienevangelium, Leipzig 1842, S. 46.) *2. A flennt wie a Kind. –… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • flennen — greinen (umgangssprachlich); (sich) ausheulen; jammern; weinen; (sich) ausweinen; Tränen vergießen; heulen (umgangssprachlich); Ro …   Universal-Lexikon

  • flennen — flennenintr 1.weinen.Gehtzurückaufahd»flannen=dasGesichtverziehen«;sprachverwandtmit»einen⇨Flunschziehen«.1200ff. 2.flennen,daßdieTränenandenStrümpfenrunterlaufen=herzzerreißendschluchzen.Berlin1955ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • flennen — flẹn·nen; flennte, hat geflennt; [Vi] gespr pej; (heftig) weinen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • flennen — flẹn|nen (umgangssprachlich abwertend für weinen) …   Die deutsche Rechtschreibung


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.