foppen


foppen
[fobbm]
an der Nase herumführen, ärgern, hänseln, necken

Bayrische Wörterbuch von Rupert Frank . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Foppen — Foppen, verb. reg. act. im gemeinen Leben, jemandes Schwachheit zu seinem Vergnügen benutzen, ihn aufziehen, zum Besten haben. Ich glaube, du willst mich foppen. Anm. Nieders. foppen, fokken, Engl. to fob. Wachter leitet es von dem Ital. beffare …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • foppen — Vsw std. stil. (14. Jh.) Stammwort. Ursprünglich Wort der Gaunersprache, zunächst nur oberdeutsch, dann weiter verbreitet. Der Lautstand kann nicht oberdeutsch sein, aber eine mögliche westjiddische Quelle kann ebenfalls nicht nachgewiesen werden …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • foppen — V. (Oberstufe) seinen Scherz mit jmdm. treiben, jmdn. zum Besten halten Synonyme: nasführen, veralbern, anführen (ugs.), reinlegen (ugs.), veräppeln (ugs.), verkohlen (ugs.), verschaukeln (ugs.), anschmieren (ugs.) Beispiel: Sie liebte es, ihren… …   Extremes Deutsch

  • foppen — ↑düpieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • foppen — foppen: Das seit Ende des 15. Jh.s zunächst in der Bedeutung »lügen« bezeugte Verb stammt aus der Gaunersprache. Seine weitere Herkunft ist dunkel. Im 17. Jh. erscheint es in der Umgangssprache mit dem heutigen Sinn »anführen, necken« …   Das Herkunftswörterbuch

  • foppen — (jemanden) auf den Arm nehmen (umgangssprachlich); (jemandem) etwas weismachen (umgangssprachlich); nasführen; aufziehen; verarschen (derb); verulken; anschmieren; an der Nase herumführen; vergackeiern ( …   Universal-Lexikon

  • foppen — ärgern, nasführen, necken, veralbern, zum Besten haben, zum Narren halten; (schweiz.): föppeln; (geh.): äffen, narren; (ugs.): anflachsen, anführen, anpflaumen, anulken, auf den Arm nehmen, aufziehen, veräppeln, verkohlen, [ver]uzen; (salopp):… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • foppen — fọp·pen; foppte, hat gefoppt; [Vt] jemanden foppen gespr; jemandem (meist im Scherz) etwas Unwahres sagen, um ihn zu necken oder zu ärgern || hierzu Fop·pe·rei die; , en …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Foppen — 1. Wer andere foppt, kommt auch an die Reihe. 2. Wer foppt, wird wiedergefoppt. – Gaal, 477. »Die in der Absicht ausgehen, andere zu foppen, kommen oft selbst, ohne es zu wissen, gefoppt zurück.« (Welt und Zeit, V, 206.) *3. Fopp du einen Bauern …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • foppen — foppentr jnnecken.EinrotwWort,seit1343gebucht.»Fopperin«wardiebetrügerischeBettlerin,»Fopper«derBettler,dersichverrücktstellt.Hierausentwickeltesichim17.Jh.dieBedeutung»necken,veralbern« …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • foppen — foppe, uze …   Kölsch Dialekt Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.