Koder, der


Koder, der
[Kå:dà]
Kater (entweder oder, Katz oder Koder...)

Bayrische Wörterbuch von Rupert Frank . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Koder, der — Der Koder, des s, plur. ut nom. sing. der fleischige Theil unter dem Kinne, S. Kader …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Köder für Schmetterlinge — Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit,… …   Deutsch Wikipedia

  • Köder — Blickfang; Lockmittel; Lockvogel * * * Kö|der [ kø:dɐ], der; s, : 1. zum Fangen bestimmter Tiere benutzte Lockspeise, die entweder in einer Falle o. Ä. ausgelegt oder beim Angeln am Angelhaken befestigt wird: einen Köder auslegen; auf einen Köder …   Universal-Lexikon

  • Köder — a) Lockmittel; (geh.): Lockspeise; (Jägerspr.): Luder. b) Blickfang, Eyecatcher, Magnet, Zugmittel; (ugs.): Anreißer; (abwertend): Lockvogel. * * * Köder,der:⇨Lockmittel(1u.2) KöderLockvogel,Lockmittel,Lockspeise,Reizmittel,Anziehungspunkt,Zugmitt… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Köder — der Köder, (Aufbaustufe) Mittel zum Anlocken von Tieren, um sie zu fangen Synonyme: Lockmittel, Lockspeise (geh.) Beispiele: Der Fisch schnappte nach dem Köder. Die Jäger haben im Wald Köder für das Wild ausgelegt …   Extremes Deutsch

  • Köder — Sm std. (10. Jh.), mhd. querder, ahd. querdar Stammwort. Setzt vd. * kwer þra m. Köder voraus, das mit Instrumentalsuffix von ig. * gwerə verschlingen gebildet ist, also Mittel zum Verschlingen (mit dissimilatorischem Schwund des ersten r und mit …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Köder — Köder: Das nur dt. Wort für »Lockspeise« (mhd. kö‹r›der, querder, ahd. querdar) gehört wahrscheinlich im Sinne von »Fraß, Speise« zu der vielgestaltigen idg. Wurzel *gu̯er‹ə› »fressen, verschlingen«, vgl. aus anderen idg. Sprachen z. B. aind.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Koder — Koder, nennt man beim Schafvieh den faltenschlagenden Theil der Haut, welcher sich vom Halse bis herab zu den Vorderfüßen erstreckt. Der K. kommt nur bei dem veredelten Schafvieh vor; bei dem gemeinen Schafe findet man ihn entweder gar nicht od.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Koder — Sm (auch Köderl n. österr., Koden m. ndd.) Unterkinn, Wamme per. Wortschatz reg. (14. Jh.), mndd. kod(d)er, kader Stammwort. Im Prinzip vergleichbar sind l. guttur n. Kehle , heth. kuttar n. r/n Stamm Partie unter dem Hals und über der Brust beim …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Köder — Köder, ein Gegenstand, den man benutzt, um ein Raubtier, einen Fisch beim Angeln anzulocken, meist ein Stück Fleisch, ein ganzes Tier (vgl. Falle), bei der Angelfischerei (s. d.) auch künstliche Gebilde …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.