leihen


leihen
[laichà]
1. leihen (...konnst du mir an Zwanzger leicha?)
2. ausborgen, ausleihen (des Buach hab i mir ausgliecha...)
jmdn. z'leicha nehma = jmdm. eine Tracht Prügel verpassen Vorschlag und Definition aus Ascholding/Obb.

Bayrische Wörterbuch von Rupert Frank . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Leihen — Leihen, verb. irreg. act. Imperf. ich liehe, Mittelw. geliehen Imper. leihe; welches in zwey dem Anscheine nach einander entgegen gesetzten Bedeutungen vorkommt. 1. Des Gebens. 1) * Geben überhaupt, und im engern Verstande schenken; eine im… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • leihen — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • verleihen • (ver)borgen • mieten • überlassen • ausleihen • …   Deutsch Wörterbuch

  • leihen — Vst. std. (9. Jh., zuofirlihan 8. Jh.), mhd. līhen, ahd. lī(h)an, as. līhan Stammwort. Aus g. * leihw a Vst. leihen , auch in gt. leiƕan, anord. 1. Sg. Präs. lé, ae. lēon. Aus ig. * leikw überlassen in ai. riṇákti gibt auf, läßt frei , gr. leípō… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • leihen — leihen, leiht, lieh, hat geliehen 1. Ich habe mir von meinem Bruder 50 Euro geliehen. 2. Kannst du mir bis morgen fünf Euro leihen? 3. Ich kann dir mein Fahrrad leihen. 4. Ich habe meinem Freund Geld geliehen. 5 Sie können das Buch in der… …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • leihen — V. (Grundstufe) jmdm. etw. für eine bestimmte Zeit geben Synonyme: borgen, ausleihen Beispiel: Er hat sich von mir eine CD geliehen. Kollokation: jmdm. ein Buch leihen …   Extremes Deutsch

  • leihen — leihen: Das gemeingerm. Verb mhd. līhen, ahd. līhan, got. leilʋan, aengl. līon, aisl. ljā gehört mit verwandten Wörtern in anderen idg. Sprachen zu der idg. Wurzel *leiku̯ »‹zurück , übrig› lassen«, vgl. z. B. griech. leípein »‹zurück›lassen« (↑ …   Das Herkunftswörterbuch

  • Leihen — 1. Beim Leihen Gott, beim Wiederfordern Henker. Frz.: Au prêter Dieu, au rendre diable. (Kritzinger, 562a.) 2. Es ist nicht gut leihen Leuten, die ins Gelobte Land ziehen. 3. Leihe deinem Freunde und mahne deinen Feind. – Henisch, 1235, 46; Petri …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • leihen — borgen; ausleihen; pumpen (umgangssprachlich); entlehnen; ausborgen * * * lei|hen [ lai̮ən], lieh, geliehen: 1. <tr.; hat (jmdm.) zum vorübergehenden Gebrauch geben: sie lieh mir 100 Euro, ihren Stift. Syn.: ↑ ausbo …   Universal-Lexikon

  • leihen — 1. aushelfen, auslegen, ausleihen, borgen, geben, überlassen, verborgen, verleihen, zur Verfügung stellen; (geh.): beispringen; (ugs.): herleihen, verpumpen; (salopp): pumpen; (landsch.): ausborgen, lehnen. 2. ausleihen, borgen, entleihen; (geh.) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • leihen — lei·hen; lieh, hat geliehen; [Vt] 1 jemandem etwas leihen jemandem etwas für eine bestimmte Zeit geben, damit er es (kostenlos) benutzen kann ≈ verleihen ↔ sich etwas ausleihen, etwas borgen: Ihr Vater lieh ihr das Auto; Kannst du mir bis morgen… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.