leinen


leinen
[lnà]
lehnen (as Radl loant da drent am Zaun...)
schmelzen, tauen

Bayrische Wörterbuch von Rupert Frank . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Leinen — Leinen …   Deutsch Wörterbuch

  • Leinen — Leinen, adj. et adv. von dem Hauptworte Lein, und zwar in dessen dritten Bedeutung, aus den gesponnenen Fäden des Flachses, und in weiterer Bedeutung auch, des Hanfes, bereitet; im Gegensatze des wöllen und seiden. Ein leinener Zug. Leinenes Garn …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Leinen — Sn std. (16. Jh.) Stammwort. Substantivierung des Materialadjektivs mhd. līnen, līnīn aus Leinen zu Lein. Linnen. ✎ LM 5 (1991), 1858 1860. deutsch ix …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Leinen — Leinen, 1) aus Flachs, im weiteren Sinne auch aus Hanf verfertigt; daher Leinengarn, Leinengeräthe; 2) so v.w. Leinwand; 3) so v.w. Wäsche …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Leinen — Leinen, s. Leinwand …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Leinen — Leinen, s. Leinwand …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Leinen — Betttuch; Laken * * * Lei|nen [ lai̮nən], das; s: aus Fasern der Flachspflanze hergestelltes, strapazierfähiges Gewebe: ein Tischtuch aus Leinen. Syn.: ↑ Stoff. Zus.: Ganzleinen, Halbleinen, Sackleinen. * * * lei|nen 〈Adj.〉 aus Leinen * * *… …   Universal-Lexikon

  • leinen — Lein »Leinpflanze, Flachs«: Der gemeingerm. Pflanzenname mhd., ahd. līn, got. lein, aengl. līn, schwed. lin geht mit verwandten Wörtern in anderen idg. Sprachen auf *lĭ̅no »Leinpflanze, Flachs« zurück, vgl. z. B. griech. línon »Leinpflanze;… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Leinen — Lein »Leinpflanze, Flachs«: Der gemeingerm. Pflanzenname mhd., ahd. līn, got. lein, aengl. līn, schwed. lin geht mit verwandten Wörtern in anderen idg. Sprachen auf *lĭ̅no »Leinpflanze, Flachs« zurück, vgl. z. B. griech. línon »Leinpflanze;… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Leinen — Unter dem Begriff Leinen versteht man die aus Flachs gewonnene Flachsfaser das Gewebe aus dieser Faser: als Halbleinen mit Anteil von Flachsfasern und als Vollleinen, falls 100 prozentig Flachs genutzt wurde eine Gewebeart, die durch die einfache …   Deutsch Wikipedia

  • Leinen (2) — 2. * Leinen, verb. reg. act. et neutr. welches im letztern Falle das Hülfswort haben bekommt, und gleichfalls nur in den gemeinen Oberdeutschen Mundarten für thauen, aufthauen üblich ist. Die Sonne leinet das Eis auf, thauet es auf. Es leinet, es …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.