schnabeln


schnabeln
[schnå:wen]
1. sich zärtlich küssen (...schaug nur grad, wia's schnabeln, unsere zwei Verliebten.)
2. ununterbrochen plappern (...muasst du in oaner Tour schnabeln? Halt endlich dei Mäu!)

Bayrische Wörterbuch von Rupert Frank . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schnäbeln — Schnäbeln, verb. reg. act. 1) Als ein Reciprocum, da es nur von den Vögeln üblich ist, welche sich schnäbeln, wenn sie sich mit den Schnäbeln gleichsam zu küssen scheinen. 2) Mit einem Schnabel versehen, wo das Mittelwort geschnäbelt zuweilen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schnabeln — ist ein Fachausdruck der Druck und Buchbindeindustrie. Wenn das Material eines Bucheinbands nach oben absteht, so bezeichnet man dieses Phänomen als Schnabeln. Dies wird ausgelöst, wenn in Folge einer zu hohen Kraftwirkung im Bund der Bezugstoff… …   Deutsch Wikipedia

  • schnäbeln — schnäbeln:⇨küssen schnäbeln→küssen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Schnabeln — Schnabeln, so mit einem Ausschnitt versehen sein, daß ein anderer Gegenstand gerade in diesen Ausschnitt paßt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schnäbeln — Schnäbeln, 1) mit einem Schnabel versehen; 2) ein nur bei den Tauben vorkommendes Verfahren, wobei Männchen u. Weibchen mit dem Schnabel den Ober od. Unterkiefer des andern Schnabels umfassen u. die Köpfe niederbücken (u. einander wechselseitig… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schnabeln — Schnabeln, verb. reg. act. et neutr. welches nur im Scherze zuweilen für essen, besonders von dem Essen leckerer Speisen gebraucht wird, wofür man mit angehängter Lateinischer Endung im gemeinen Leben auch wohl schnabeliren sagt. S. Schnabelweide …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • schnäbeln — bützen (umgangssprachlich); küssen; knutschen (umgangssprachlich); einen Kuss geben; busseln (umgangssprachlich); abschmatzen (umgangssprachlich); Bussi geben (umgang …   Universal-Lexikon

  • schnäbeln — schnä̲·beln; schnäbelte, hat geschnäbelt; [Vi] ein Vogel schnäbelt mit einem Vogel; <zwei Vögel> schnäbeln zwei Vögel berühren sich immer wieder zärtlich mit dem Schnabel …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • schnäbeln — schnä|beln (umgangssprachlich auch für küssen); ich schnäb[e]le; sich schnäbeln …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Schnabeln — Wer will schnabeln, muss erst gabeln. Wer eine gute Ernte, also einen vollen Tisch haben will, muss die Düngergabel nicht scheuen …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.