Schragen, der


Schragen, der
[Schrång, Plural: Schrà:ng]
1. Holzgestell mit schrägen oder kreuzweise gestellten Füßen
2. Sägebock
3. (Pl.) Beine, Füße (...dua deine Schragn auf d Seitn!)

Bayrische Wörterbuch von Rupert Frank . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schragen (2), der — 2. Der Schragen, des s, plur. ut nom. sing. ein aus kreuzweise oder schräge stehenden, verschränkten Füßen bestehendes Gestell, da denn dieses Wort in sehr vielen Fällen von Gestellen dieser Art gebraucht wird. Der Sägebock, welcher aus solchen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schragen — Der Schragen ist eine alte Bezeichnung für das Andreaskreuz ein Gestell aus kreuzweise verbundenen Pfosten oder Latten, siehe Bock (Gestell) ein altes Volumenmaß, siehe Schragen (Einheit) Schragen sind eine alte Bezeichnung für die Statuten der… …   Deutsch Wikipedia

  • Schragen (Einheit) — Der Schragen war ein altes sächsisches Volumenmaß für Holz. Vorrangig für Brennholz wurde es auch für andere Holzarten genutzt. In alten Belegen über den Holzhandel wurde in Feuerholz, Freiholz, Brauholz, Backholz und Kaufholz unterschieden und… …   Deutsch Wikipedia

  • Schragen — Schragen, 1) Gestelle od. Gerüste mit schräg od. kreuzweis gestellten Füßen; 2) so v.w. Sägebock; 3) Gestell, worauf der Backtrog liegt; 4) ein aus horizontalen Latten (Schragstängel) u. Kreuzfüßen zusammengesetztes Gestelle, auf welchem das… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schragen — 1. Man muss den Schragen gegen den Markt richten. – Simrock, 9185; Körte, 5393. Schragen ist hier in der weitesten Bedeutung genommen, in der es ein aus senkrechten und wagerechten Latten bestehendes Gestell bezeichnet, worauf die Krämer ihre… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Schragen — Den Schragen zum Markt richten: eine Sache gut vorbereiten, um seinen Vorteil wahrnehmen zu können, sich die Gelegenheit zunutze machen, sich anpassen. Vergleiche die ähnlichen Redensarten ›Den Mantel nach dem Winde hängen‹ und ›Mit dem Strome… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • schragen — schra|gen 〈V. tr.; hat〉 zu Schragen verbinden * * * Schra|gen, der; s, [mhd. schrage = kreuzweise stehende Holzfüße unter Tischen o. Ä., zu ↑ schräg] (landsch., sonst veraltend): in verschiedener Funktion (z. B. als Bett, [Toten]bahre, Sägebock)… …   Universal-Lexikon

  • Schragen (1), der — 1. Der Schragen, des s, plur. ut nom. sing. ein Wort, welches ehedem einen jeden Haufen bedeutet zu haben scheinet, aber nur noch im Forstwesen üblich ist, wo es einen Haufen Scheitholzes bedeutet, welcher eine Klafter hoch und drey Klafter tief… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schragen — Schra|gen 〈m. 4; regional〉 1. Gestell aus schräg od. kreuzweise gegeneinander gerichteten Stäben, (bes.) Sägebock 2. 〈Forstw.〉 schräggeschichteter Haufen Holz * * * Schra|gen, der; s, [mhd. schrage = kreuzweise stehende Holzfüße unter Tischen o.… …   Universal-Lexikon

  • schrägen — schrä|gen 〈V. tr.; hat〉 schrägmachen, schräg abkanten * * * Schra|gen, der; s, [mhd. schrage = kreuzweise stehende Holzfüße unter Tischen o. Ä., zu ↑ schräg] (landsch., sonst veraltend): in verschiedener Funktion (z. B. als Bett, [Toten]bahre,… …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.