Schussel, der


Schussel, der
[Schussl]
fahriger, gedankenloser, schusseliger Mensch (...pass doch auf, du Schussl!)

Bayrische Wörterbuch von Rupert Frank . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schüssel — 1. A scheni Schissel gibt scheni Scherbe. (Wien.) Schöne Mütter, schöne Kinder. 2. Aus Einer Schüssel können viele satt werden. 3. Aus hölzernen Schüsseln schmeckt das Essen auch. »Auss höltzern Schüsseln das essen schmeckt so wol, das man die… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Schüssel — Die Schüssel leer finden oder Nur leere Schüsseln finden: nichts mehr vorfinden; keinen Anteil erhalten, eigentlich: zu spät zum Essen kommen, wenn nichts mehr übriggeblieben ist. Vergleiche lateinisch ›Ne bolus quidem relictus‹ (Erasmus, 517);… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Schussel — 1. a) Gefäß, Schale, Suppenschüssel, Teller, Terrine; (regional): Napf; (nordd.): Kumme, Satte; (ostmd.): Asch; (südd., schweiz., österr.): Hafen; (südd., österr.): Kumpf. b) Becken, Trog, Wanne. 2. Antenne, Satellitenschüssel …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Schüssel — Schüssel: Wie andere Gefäßbezeichnungen (siehe besonders ↑ Becken, ↑ Kessel, ↑ Pfanne) ist auch »Schüssel« als Fachwort der römischen Küche zu den Germanen gekommen (vgl. hierzu auch das Kapitel zur Sprachgeschichte Römischer Kultureinfluss). Das …   Das Herkunftswörterbuch

  • Schüssel — Schüssel, 1) rundes od. länglichrundes, mehr od. weniger tiefes Gefäß von Holz, Fayence, Steingut, Porzellan, Zinn, Silber od. Gold, worin Speisen auf den Tisch gebracht werden; so Suppenschüssel, tief u. gewöhnlich rund; Bratenschüssel, flach u …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Der alte Großvater und der Enkel — ist eine moralische Parabel (ATU 980 (1)). Sie steht in den Kinder und Hausmärchen der Brüder Grimm an Stelle 78 (KHM 78) und stammt aus Johann Heinrich Jung Stillings Autobiographie Heinrich Stillings Jünglingsjahre (1778), ist aber schon früher …   Deutsch Wikipedia

  • Schüssel — Antike, römische Tonschüssel Ein Gefäß, ähnlich einer ausgehöhlten Halbkugel, nennt man Schüssel. Inhaltsverzeichnis 1 Etymologie …   Deutsch Wikipedia

  • Schüssel — Terrine; Schale; Napf * * * Schüs|sel [ ʃʏsl̩], die; , n: gewöhnlich tieferes, oben offenes Gefäß, besonders zum Auftragen und Aufbewahren von Speisen: eine Schüssel aus Porzellan, Plastik; eine Schüssel voll Kartoffelbrei, mit Gemüse; ein Satz… …   Universal-Lexikon

  • Schussel — vergessliche Person * * * Schüs|sel [ ʃʏsl̩], die; , n: gewöhnlich tieferes, oben offenes Gefäß, besonders zum Auftragen und Aufbewahren von Speisen: eine Schüssel aus Porzellan, Plastik; eine Schüssel voll Kartoffelbrei, mit Gemüse; ein Satz… …   Universal-Lexikon

  • Schüssel, die — Die Schüssel, plur. die n, Diminut. das Schüsselchen, Oberd. Schüssellein, ein rundes oder ovales Gefäß mit einem flachen Boden und flachen Rande, die Speisen darin aufzutragen. Eine Bratenschüssel, Suppenschüssel u.s.f. Eine Schüssel Fische, ein …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.