Stoa, der


Stoa, der
[Schd]
(Pl. Steana [Schdnà] oder Stoana [Schdnà]
Stein, Kieselstein, Ziegelstein, Felsbrocken, Findling, Grabstein

Bayrische Wörterbuch von Rupert Frank . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stoa — 〈f.; ; unz.〉 auf der Lehre Zenos beruhende grch. Philosophenschule um 300 v. Chr., die ein Leben im Einklang mit der Natur u. der göttl. Macht der „Weltseele“ od. „Weltvernunft“ erstrebte [<grch. stoa „Säulenhalle, Säulengang, Halle, Galerie“ …   Universal-Lexikon

  • Stoa und Skeptizismus: Gelassenheit und Urteilsenthaltung —   Um 300 v. Chr. begann Zenon von Kition, ein Schüler des Kynikers Krates von Theben, in einer Säulenhalle (»Stoa poikile«) auf der Agora Athens Vorlesungen zu halten. Daraus entwickelte sich die Schule der Stoa, die im Römischen Reich bis zum… …   Universal-Lexikon

  • Stoa (Band) — sToa sToa ist eine Neoklassik Band, die 1991 gegründet wurde. Geschichte Die Band wurde 1991 durch den Hallenser Musikwissenschaft und Philosophiestudent Olaf Parusel gegründet. 1992 erschien der erste Song namens „sToa” auf der von Hyperium… …   Deutsch Wikipedia

  • Stoa — 〈f.; Gen.: ; Pl.: unz.; Philos.〉 auf der Lehre Zenos beruhende grch. Schule der Philosophie um 300 v. Chr., die ein Leben im Einklang mit der Natur u. der göttl. Macht der »Weltseele« od. »Weltvernunft« erstrebte [Etym.: <grch. stoa poikile… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Stoa — [st..., ʃt...] die; , Stoen <nach gr. (poikílē) stoá, eigtl. »(bunt bemalte Säulen)halle«, einer mit Bildern geschmückten Säulenhalle im antiken Athen, in der sich die Anhänger der um 300 v. Chr. von Zenon von Kition (etwa 335 263 v. Chr.)… …   Das große Fremdwörterbuch

  • Der Selbstmord — Der Suizid (von neulateinisch suicidium aus dem Präfix sui = sich und caedere = töten, respektive caedium = Tötung; gr. autocheiria) ist das willentliche Beenden des eigenen Lebens, sei es durch beabsichtigtes Handeln oder absichtliches… …   Deutsch Wikipedia

  • Stoa Poikile —   [griechisch »bunte Halle«], antike Halle an der Nordseite der Agora in Athen aus der 1. Hälfte des 5. Jahrhunderts v. Chr., so genannt nach den Wandgemälden von Polygnot, Mykon und Panainos mit Darstellungen aus der Geschichte Attikas und dem… …   Universal-Lexikon

  • Stoa — (griech.), soviel wie Portikus (s. Halle, S. 655); auch gebraucht für die Schule der Stoiker (s. d.), weil deren Stifter Zenon seine Vorträge in der S. Poikile zu Athen hielt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Stoa — (gr.), 1) Säule, Pfeiler; 2) Säulenhalle, die vorzüglichen in Athen, s.d. S. 870; 3) die Philosophie u. Schule der Stoiker, s.d.; 4) Schutzdach bei Belagerungen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Stoa — (grch.), Säulenhalle, insbes. die sog. Bunte Säulenhalle (Poikile) zu Athen, wo der Philosoph Zeno lehrte (s. Stoizismus) …   Kleines Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.