tuschen


tuschen
[duschn]
1. stark regnen (iatz tuscht's aber gscheid)
2. knallen
3. ohrfeigen (wennst iatz ned sofort dei Hausaufgab machst, tusch i dir a Gscheide...)

Bayrische Wörterbuch von Rupert Frank . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tüschen — Gemeinde Lindlar Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Tuschen [1] — Tuschen, einer Zeichnung durch dünne, mehrmals durch den seinen Tuschpinsel darüber geführte, einfarbige (meist schwarze od. braune, doch auch bunte) Farben Licht u. Schatten geben. Die Tuschmanier (bei den Franzosen Dessin au lavis) ist ein… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tuschen [2] — Tuschen, s.u. Tuscheti …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tuschen [1] — Tuschen (Tuschmanier, franz. Dessin au lavis), Mittelglied zwischen Zeichnen und Malen, besteht in dem Eintragen der Schatten in eine bloß in den Umrissen angelegte Zeichnung durch allmähliches Überarbeiten mit immer dunklern Farben. Gewöhnlich… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tuschen [2] — Tuschen, ein karthwelischer Stamm, lebt am Süd und Nordabhang des zentralen Kaukasus in schwer zugänglichen Schluchten (gegen 6000 Köpfe) und hat Viehzucht als Hauptbeschäftigung …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • tuschen — V. (Oberstufe) Wimperntusche auf etw. auftragen Beispiel: Das Mädchen stand vor dem Spiegel und tuschte sich die Wimpern …   Extremes Deutsch

  • Tuschen — Die Tuschen (georgisch თუშები, Tuschebi) sind ein Bergvolk, eine Subethnie der Georgier in Tuschetien im Norden von Georgien. Traditionell leben sie von der Viehhaltung in 1000 bis 4000 Metern Höhe. Das Volk ist bekannt für seine Totenhäuser und… …   Deutsch Wikipedia

  • Tuschen (2) — 2. Túschen, verb. regul. act. welches im Hochdeutschen nur in den Zusammensetzungen vertuschen und untertuschen, und auch hier nur im gemeinen Leben üblich ist, wo es in der Stille verbergen und unterdrücken bedeutet, S. diese Wörter. Auch im… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • tuschen — tụ·schen; tuschte, hat getuscht; [Vt] 1 etwas tuschen etwas mit Tusche zeichnen oder schreiben 2 sich (Dat) die Wimpern tuschen sich mit Wimperntusche die Wimpern färben …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Tuschen (1) — 1. Túschen, verb. regul. act. mit Tusche zeichnen oder mahlen. Ein getuschtes Gemählde. Ingleichen in weiterer Bedeutung, Wasserfarben flach auftragen und mit dem in Wasser getauchten Pinsel vertreiben; Französ. laver, ehedem vielleicht toucher,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • tuschen — tụ|schen 〈V. intr. u. V. tr.; hat〉 mit Tusche zeichnen, malen * * * tụ|schen <sw. V.; hat [frz. toucher, ↑ touchieren]: 1. a) mit Tusche malen: eine Landschaft t.; zart getuschte Wolken; b) mit Tusche ausgestalten: ein Aquarell mit getuschten …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.