Charivari, das/der


Charivari, das/der
[Schàrewàre]
(Schariwari)
Schmuckkette an der Tracht

Bayrische Wörterbuch von Rupert Frank . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Scharivari, das/der — [Schàrewàre] (Charivari) Schmuckkette an der Tracht …   Bayrische Wörterbuch von Rupert Frank

  • Charivari — machen (schlagen): einen ohrenbetäubenden Lärm vollführen, eine Katzenmusik verursachen und durch den oft damit verbundenen groben Unfug einen von der Gemeinschaft Verachteten dem allgemeinen Spott preisgeben; vgl. französisch ›faire du… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Charivari - info! — Charivari: Das Wort Charivari, auch in der Form Chalivali oder Schaalwari belegt, bezeichnete ursprünglich eine Art der gerichtlichen Selbsthilfe der Dorfbewohner. Pacht , Steuer oder Rentenzahler, die ihren Anteil nicht beglichen, sowie Mörder,… …   Universal-Lexikon

  • Charivari.fm — Logo des Senders Radio Charivari Würzburg (auch Charivari.fm) ist ein privater Hörfunksender aus Würzburg. Der Sender ist seit dem 8. Mai 1987 on air. Die Gesellschafter sind die „Neue Welle Bayern GmbH“ (98%) und der „Bund der Steuerzahler“ (2%) …   Deutsch Wikipedia

  • Charivari (Schmuckkette) — Charivari mit Silbermünzen des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts aus Bayern, Baden und Preußen, außerdem eine Gedenkmünze für König Ludwigs II. von Bayern …   Deutsch Wikipedia

  • Charivari (Satirezeitschrift) — Charivari war eine satirische Zeitschrift, die von 1842 bis 1849 im Verlag von Philipp Reclam jun. und von 1850 bis 1851 unter dem Namen Leipziger Charivari im Verlag Literarisches Museum in Leipzig erschien. Redakteur der Zeitschrift war Eduard… …   Deutsch Wikipedia

  • Charivari — (franz., spr. scha ), eine schon 1337 vorkommende Wortbildung von unbestimmter Abstammung (mittellat. chalvaricum, carivarium), soviel wie buntes Durcheinander, Straßenlärm, Katzenmusik etc., im Mittelalter, namentlich in Frankreich, üblich zur… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Charivari (Bayerische Zeitschrift) — Charivari war eine Zeitschrift für Kunst, Kultur und Lebensart in Bayern. Der Name Charivari stammt von einem bayerischen Trachtenschmuck. Sie erschien ab 1975 sechsmal jährlich zunächst im Miesbacher Verlag Bergemann und Mayr, danach im Verlag… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Schmied von Kochel — Das Schmied von Kochel Denkmal an der Lindwurmstraße (München Sendling) von Carl Ebbinghaus …   Deutsch Wikipedia

  • Charivari — Cha|ri|va|ri 〈[ ʃariva: ] n. 15〉 1. Wirrwarr 2. ohrenbetäubender Lärm, Katzenmusik, Höllenspektakel 3. 〈in Frankreich Bez. für〉 Polterabend [frz., „Wirrwarr, Lärm, Polterabend“; vermutl. lautmalend] Siehe auch Info Eintrag: Charivari info! * * *… …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.