dacheln

[dà:chen]
klauen, stehlen (irgerndwer hod mein Geldbeutel dachelt...)

Bayrische Wörterbuch von Rupert Frank . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Тучек — Винцент чешский композитор (1755 1820). Особенной популярностью пользовались оперы его Rübezahl , Hans Klachel, Die beiden Dacheln …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Schlummern — Schlummern, verb. reg. neutr. welches das Hülfswort haben erfordert, leise und leicht schlafen, so daß man noch ein dunkles Bewußtseyn seiner und anderer Dinge hat, worin es von dem schlafen unterschieden ist. Der Hüther Israel schläft noch… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Dachtel — Sf Ohrfeige per. Wortschatz arch. (15. Jh., Bedeutung 17. Jh.) Stammwort. Frühester Beleg im 15. Jh. in der Bedeutung Murmel ; daneben dachteln, dacheln, dakern, daksen u.ä. Vsw. eine Dachtel geben, prügeln, aufschlagen (vom Regen, vom Fallobst… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.